Einladung zum Volkstrauertag

Jedes Jahr in der dunklen Zeit erinnern wir uns am Volkstrauertag der Toten, die durch die Weltkriege und in ihnen den Tod erlitten haben. Wir gedenken neben den toten Soldaten auch den Frauen, Kindern und Männern, die in den besetzten Ländern und in Deutschland zu Opfern von Krieg und Gewalt wurden, den Menschen die aus politischen, religiösen oder sogenannten rassischen Gründen verfolgt wurden.
 

Der diesjährige Volkstrauertag findet eine Woche nach dem 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges statt. 
17 Millionen Menschen ließen in diesen Völkerschlachten zwischen 1914 und 1948 ihr Leben, die großen Kriegsgräberstätten in vielen Teilen Europas zeugen davon. Am 11. November 1918 kam diese Katastrophe an ihr Ende. Aber: die Ruhe nach dem Sturm war, wie wir heute wissen, die Ruhe vor dem Sturm, der gut 20 Jahre später ein Vielfaches an Menschenleben kostete. Fassungslos angesichts des Leids der Menschen fragen wir uns, wie das geschehen konnte. Man war sich in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg doch bewusst, wie viele Opfer er gekostet, wie viel Elend er angerichtet hatte. Die Toten waren nicht vergessen. Im Gegenteil: Ihrer wurde gedacht, der Volkstrauertag selbst zeugt davon. 
Heute wird am Volkstrauertag den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht und gleichzeitig zu Versönung, Verständigung und Frieden gemahnt. 

Wir wollen alle Buchheimer/innen herzlich zu einer gemeinsamen Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Friedhof einladen. 
Am Sonntag, 18.11.2018 um 10.00 Uhr treffen sich die an der Gedenkfeier beteiligten Vereine am Rathaus zum gemeinsamen Gang auf den Friedhof.

Die Gefallenen im ersten Weltkrieg 1914 - 1918 in Buchheim

Hier können Sie sich eine Liste der Gefallenen aus dem 1. Weltkrieg als pdf ansehen (7,231 MB):

(Erstellt am 06. November 2018)