Aktuelle Meldungen

Suche

In diesem Jahr können wir das 20-jährige Bestehen der Eduard-Fritz-Stiftung in Buchheim feiern.  In diesen 20 Jahren konnten mit den Mitteln der Stiftung verschiedenste Vereine, Gruppierungen und auch bedürftige Privatpersonen unterstützt werden. In dieser Zeit konnten 102.000 € für die im Stiftungszweck festgelegten Bereiche (Senioren, Kinder und Jugendliche, bedürftige Personen aus Buchheim) ausgeschüttet werden. Im Jahr 2008 zum Beispiel wurde die Anlage des Platzes der Begegnung in der Ortsmitte mit einer Zuwendung in Höhe von 38.000 € unterstützt. Am Freitag, 27.07.2018 ab 18.30 Uhr werden wir gemeinsam mit der Musikkapelle Buchheim im Rahmen des jährlichen Platzkonzerts auf dem Platz der Begegnung das Bestehen und Wirken der Stiftung würdigen. Die Familie des Stiftungsgründers Eduard Fritz wurde hierzu eingeladen und wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Buchheimer die Chance wahrnehmen, ihre Wertschätzung zu zeigen.  Der Sitftungsrat hat in seiner Sitzung am Montag, 02.07.2018 darüber beraten und beschlossen, welche Projekte im Jahr 2018 mit den verfügbaren Mitteln unterstütz werden sollen.  a) Der jährliche Seniorenausflug der Eduard-Fritz-Stiftung fand bereits am 19. Juni 2018 statt. Die Fahrt ging per Bus auf die Insel Mainau mit einer Führung und gemeinsamem Mittagessen. Der Ausflug wird mit 1.900 € komplett von der Eduard-Fritz-Stiftung finanziert.  b) Die Bücherei wurde bedacht, da in diesem Jahr aufgrund der Sanierungsarbeiten im Bürgerhaus keine Buchausstellung stattfinden kann und somit eine wichtige Einnahmequelle wegfällt und erhält eine Förderung von 700 €. c) Der Heimatverein plant die Reparatur der defekten Bleiglas-Fensterscheiben im Buchheimer Hans und soll hierbei mit einem Betrag von 800 € unterstützt werden. d) Die Grundschule plant die Anschaffung von 4 flexibel einsetzbaren Sitzbänken, die bei Sitzkreisen, Musikgruppen, Feiern und Auftritten variabel genutzt werden können und  erhält hierzu einen Zuschuss in Höhe von 300 €.  e) Die DRK-Ortsgruppe möchte für das JRK neue Feldbetten beschaffen und wird hier mit einem Betrag in Höhe von 400 € unterstützt. f)  Der Platz der Begegnung soll mit einer fest installierten wetterfesten Tischtennisplatte aufgewertet werden, deren Anschaffung ca. 2.000 € kosten wird. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei Herrn Felix Fritz, dem Enkel des Stiftungsgründers, Gemeinderätin Elisabeth Wachter und Kämmerer Tobias Keller (Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg) für die Unterstützung und langjährige Arbeit im Stiftungsrat bedanken.  Claudette Kölzow  Bürgermeisterin   

mehr...

Kinderferienprogramm 2018   Mittwoch, 25.07.2018 Naturbühne Steintäle: „Vampir Winnie Wackelzahn“ 18.00 Uhr, Treffpunkt Rathaus Winnie, der kleine Vampir, mag überhaupt kein Blut und auch keine Blutorangen. Und seine wackelnden Eckzähne möchte er auch behalten. Diese möchte die böse Fee Karfunkula um jeden Preis besitzen, um damit Macht und die Zauberkraft der Vampire zu erlangen. Doch Winnie gibt sich nicht geschlagen. Zusammen mit dem Vampierforscher Professor Hering, Nina und Lucy macht er sich auf den Weg, um Karfunkula zu besiegen und das Geheimnis um die Familie Wackelzahn zu lösen. Die Kosten für den Eintritt übernimmt die Gemeinde Buchheim. Rückankunft ca. 22.00 Uhr     Samstag, 28.07.2018             14.00 Uhr Danieler (Hang hinter dem Feuerwehrmagazin) Riesenwasserrutsche für Junge und Junggebliebene Aufgrund großer Nachfrage baut der Narrenverein wieder eine Riesenwasserrutsche für Kinder und Junggebliebene auf. Mitzubringen sind: Badesachen, Handtücher, Sonnencreme und Badeschuhe (wenn vorhanden). Der Narrenverein freut sich über einen regen Besuch. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Veranstaltung findet nur bei schönem Wetter statt.     Donnerstag, 02.08.2018 14.30 Uhr Platz der Begegnung Papierschöpfen herstellen Jedes Kind darf Papierschöpfen herstellen. Dies ist ein altes Handwerk – von alt mach neu. Für Kinder ab 6 Jahren – jüngere Kinder dürfen in Begleitung eines Erwachsenen (auch diese müssen den Unkostenbeitrag zahlen) teilnehmen. Bei Regenwetter findet die Veranstaltung in den Räumen der Grundschule statt. Daniela Keine (Verein Hilfe von Haus zu Haus) Kosten pro Kind (Person): 4,00 €   Freitag, 10.08.2018   Backhaus Buchheim, 14.00 – 18.00 Uhr Knoten und Tiere aus süßem Hefeteig Für Kinder ab 6 Jahren Gemeindebackfrau Birgit Stoll Unkostenbeitrag: 3,00 € (max. 10 Teilnehmer)     Dienstag, 21.08.2018 Jugend-Rot-Kreuz, 14.00 – 18.00 Uhr Schnitzeljagd in und um Buchheim Gemeinsam mit Kindern aus der 1. bis zur 4. Klasse machen wir eine Schnitzeljagd durchs Ort (Alter 6 bis 10 Jahre) Treffpunkt: Feuerwehrhaus Unkostenbeitrag: 3,00 € (max. 10 Teilnehmer)     Samstag, 25.08.2018 Kleiderbörsenteam – Action-Wanderung nach Thalheim Treffpunkt 10.00 Uhr an der Bushaltestelle am Freien Stein – für Kinder ab 6 Jahren (Anzahl unbegrenzt) Wir machen eine gemeinsame Action-Wanderung nach Thalheim zum Grillplatz „Bänkle“. Die Wanderung führt teilweise durch den Wald mit verschiedenen Stationen. Am Grillplatz angekommen, erhält jedes Kind eine gegrillte Wurst mit Wecken und 1 Getränk. Gegen 15.00 Uhr werden die Kinder dann wieder an der Bushaltestelle am Freien Stein sein. Die Wanderung findet nur bei guter Witterung statt. Unkostenbeitrag: 2,00 €     Montag, 03.09.2018 Bastel- und Vorlesemittag in der Bücherei Treffpunkt Bücherei, 14.00 Uhr – ca. 16.00 Uhr – für Kinder von 6 bis 10 Jahren Das Büchereiteam, Christine, Claudia und Gabi wollen mit euch tolle und einfache Fadenspannbilder basteln. Außerdem werden wir euch mit spannenden und interessanten Vorlesegeschichten unterhalten. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Die Kosten übernimmt die Bücherei.   Bitte beachten, dass die anfallenden Kosten direkt bei der Anmeldung im Rathaus gezahlt werden müssen.   Wir bitten darum, die Termine Zuhause zu notieren, damit die angemeldeten Kinder dann auch bei den Programmpunkten erscheinen !!!     Der Anmeldevordruck ist zu finden unter www.gemeindebuchheim.de oder kann auf dem Rathaus abgeholt werden.

mehr...

Aus der Arbeit des Gemeinderates vom 25.06.2018 Der Gemeinderat befasste sich mit folgenden Themen: Sanierung Bürgerhaus / Neubau Kinderkrippe Der Gemeinderat tätigte in dieser Sitzung folgende Auftragsvergaben: Vergabe der Elektroabreiten nach beschränkter Ausschreibung an die Fa. Reizner Elektro, Fridingen als günstigste Anbieterin zum Preis von 174.432,64 € Das Angebot der Fa. Reizner liegt ca. 35.000 € über der ersten Kostenschätzung des Fachplanungsbüros Schnell. Die drei weiteren eingegangenen Angebote liegen jedoch preislich noch höher. Vergabe der Flachdach-Arbeiten nach beschränkter Ausschreibung an die Fa. Karl Stahl aus Sigmaringen als günstigste Anbieterin zum Preis von 47.377,56 €. Die Arbeiten konnten zu einem deutlich günstigeren Preis als in der Kostenschätzung vorgesehen vergeben werden. Weiterhin wurde darüber diskutiert, in welcher Art und Weise die Innenausstattung des Aufzugs im Bürgerhaus sein soll. Der Gemeinderat entschied sich für eine Standard-Ausführung, da alle weiteren Besonderheiten zusätzlich zu bezahlen sind.  Neues Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) – Handhabung der Wertansätze für die geleisteten Investitionszuschüsse der Gemeinde Buchheim Hier erläuterte Kämmerer Keller den Gemeinderäten die Umstellung auf das Neue Haushalts- und Rechnungswesen. Künftig müssen auch die Gemeinden alle Gegenstände, Gebäude, Straßen, etc. jährlich abschreiben. Dies belastet den Gemeindehaushalt bei einer Neuanschaffung also nicht mehr nur in dem Jahr, in dem die Anschaffung getätigt wird.Hier ging es darum festzulegen, wie mit den bereits geleisteten Investitionszuschüssen (Investitionszuschüsse an Private – so z.B. Vereine) der Gemeinde, also solche die bereits getätigt wurden, verfahren werden soll. Hier hat das Land Baden-Württemberg den Gemeinden eine Wahl-Möglichkeit gegeben.Der Gemeinderat beschließt einstimmig, auf den Ausweis des Ansatzes der geleisteten Investitionszuschüsse in der Eröffnungsbilanz zum 01.01.2019 zu verzichten.  Behandlung von Bauanträgen: Die Vorsitzende gibt dem Gemeinderat den Abbruch des Gebäudes auf dem Grundstück Gründelbuchweg 8 – Landwirtschaftliches Wohngebäude mit Stall und Scheune zur Kenntnis. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Breite Süd“ der Gemeinde Leibertingen – Stellungnahme der Gemeinde BuchheimHier muss die Gemeinde Buchheim als Behörde und Träger öffentlicher Belange angehört werden.Zu dieser Änderung wurde der Gemeinderat bereits gehört, nun wurden aber noch planerische Änderungen vorgenommen und aus diesem Grund ist eine nochmalige Anhörung erforderlich.Der Gemeinderat hatte bereits bei der letzten Anhörung beschlossen keine Stellungnahme abzugeben – es wird auch bei dieser Anhörung beschlossen, keine Stellungnahme abzugeben, da die Gemeinde Buchheim keine tatsächlichen Auswirkungen zu erwarten hat.  Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung Es wurden keine Beschlüsse aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung bekanntgegeben.  Verschiedenes, Wünsche und Anträge a) Grillstelle am Schwanzenwäldle - Naturdenkmal Weidbuche      Nach einem Vor-Ort-Termin wurde von der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts Tuttlingen festgestellt, dass der Baum sehr ortsprägend ist und in „Ruhe“ absterben können soll – er ist vom Brandkrustenpilz befallen. Die verbleibenden      zwei Stämmlinge werden vermutlich innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre brechen.      Der Gemeinderat spricht sich einstimmig gegen den Erhalt des Baumes aus. Das Risiko eines Unfalls an dieser viel genutzten Grillstelle ist viel zu hoch und mit Absperrungen und Hinweistafeln geht es lediglich darum, dass die Gemeinde nicht haftbar gemacht werden     kann – ein Unfall verhindert werden kann damit nicht. Die Weidbuche soll gefällt werden und von der Gemeinde soll dann eine „Ersatz-Pflanzung“ vorgenommen werden. So kann die beliebte Grillstelle in der bisherigen Art und Weise – ohne Risiko – genutzt werden. b) Von Seiten des Gemeinderates wird darauf hingewiesen, dass auf der Straße im Gründelbuchweg blaue Striche aufgezeichnet sind. Hier sollen wohl entweder von der EnBW oder der Telekom Arbeiten erfolgen.       Es soll darauf geachtet werden, dass die Straße möglichst nicht aufgerissen wird, da sie erst ganz neu erstellt wurde und jetzt nicht sofort ein Flickenteppich entstehen soll.

mehr...

Wir haben gesammelt … Dank der Beteiligung der Buchheimer Bürger/innen und ein wenig Unterstützung von außerhalb konnten wir in den vergangenen Wochen die beiden Sammelboxen mit immerhin 134 Alt-Handys füllen.Nun werden die gefüllten Sammelboxen an die Telekom Deutschland gesandt, die diese dem Recycling zuführt. Die Erlöse aus dem Recycling und dem Weiterverkauf der Geräte gehen an die Telekom Deutschland, die daran aber nichts verdient. Durch Spenden aus den Erlösen der Sammelaktionen konnten in den letzten Jahren über 770 Umwelt- und Naturschutzprojekte unterstützt werden.Seit 2016 ist die "Handy-Aktion Baden-Württemberg" Premiumpartner der Telekom. Aus den Erlösen für die "Handy-Aktion", von zur Zeit 0,70 Euro pro Handy, werden drei Bildungs- und Gesundheitsprojekte der Aktion Hoffnung, des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission e.V. (Difäm) und des Evangelischen Jugendwerks (EJW) gefördert. Die mobile Kommunikation bestimmt unseren Alltag. Handys, Smartphones und Tablets sind allgegenwärtig. Woher kommen die Rohstoffe, die in diesen Geräten verbaut werden? Unter welchen Bedingungen werden sie in den Minen von Afrika, Asien und Lateinamerika aus dem Boden geholt, in Asien gefertigt und im Globalen Süden wieder entsorgt?Wer hinter die glänzende Fassade der modernen IT schaut wird mit unmenschlichen Bedingungen in den Minen des Kongo oder Boliviens konfrontiert. Vor allem junge Menschen fertigen die Geräte in asiatischen Zulieferfirmen und Auftragsfertigern. Auf den Müllhalden Ghanas landen die ausrangierten Geräte und werden von Kindern und Jugendlichen „recycelt.“Um einen klugen und fairen Umgang mit den Geräten zu finden, müssen die Wert­schöpfungs­­ketten der Stoffe, aus denen unsere digitalen Träume gemacht werden, transparent werden. Einblicke in die Minen und Fabriken vermitteln uns die Realität, die hinter den Geräten steht und zeigen auf, was junge Menschen im Globalen Süden erleiden, aber auch was sie tun, um ihre Lebens- und Arbeitssituation zu verbessern und wie wir sie dabei unterstützen können.

mehr...