Kurzdarstellung des Modellvorhabens "MELAP"

Urkunde MELAP

Das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum hat 40 Gemeinden in Baden-Württemberg zur Teilnahme an einem "Modellprojekt zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch Aktivierung innerörtlicher Potenziale" eingeladen. Anschließend wurden 13 Gemeinden zur Umsetzung der Untersuchungsergebnisse für eine zweite Stufe ausgewählt. Die Aufnahme neuer Gemeinden ist nicht möglich.

Die Untersuchungen sollten:
  • die innerörtlichen Potenziale in Gemeinden und Teilorten in erster Linie durch Umnutzung leerstehender Bausubstanz, aber auch durch Baulückenschließung oder Nachverdichtung erfassen, darstellen und bewerten.
  • konkret belegen, in welchem Umfang z.B. Umnutzungen, Schließungen von Baulücken oder Nachverdichtungen eine ansonsten notwendige Ausweisung von Neubaugebieten ersetzen könnten.
  • die Realisierbarkeit und Kosten der Aktivierung dieser vorhandenen Potenziale darstellen.
  • konkrete Vorschläge zur Umsetzung der Untersuchungsergebnisse aufzeigen.
Melap-Karte
MELAP-Karte (Klicken zum vergrößern)

Bei den Vorschlägen sind auch nachhaltige und für die örtlichen Verhältnisse geeignete Maßnahmen vorzusehen wie z.B. Entsiegelung und Begrünung von Flächen, Nutzung nachwachsender Rohstoffe, energiesparende Bauformen und ökologische Bauweisen, Regenwassernutzung sowie eine mit dem Ortsbild verträgliche Gebäudearchitektur. Zielkonflikte sollen dargestellt, Entscheidungshilfen auf der Grundlage fachlich anerkannter Bewertungsgrundlagen erarbeitet werden. Bestandteil der Untersuchung sollen auch geeignete Maßnahmen der Bürgerbeteiligung sein.

Gemeinde Buchheim

Regierungsbezirk Freiburg
Landkreis Tuttlingen
650 Einwohner
 
Die Gemeinde Buchheim im Landkreis Tuttlingen hat ca. 650 Einwohner. Der alte Ortskern wird von Eindachhöfen geprägt, die traufständig entlang der Straße auf großen Grundflächen stehen und prägnante Raumkanten bilden. Die angestrebte Erhaltung und Umnutzung der leerstehenden Bausubstanz ist in ein Rahmenkonzept eingebunden, das unter anderem auch begleitende Maßnahmen an der Infrastruktur und die Entsiegelung von Vorflächen zwischen den Straßen und Gebäuden vorsieht.
Das innerörtliche Potenzial wird auf über 80 Wohneinheiten beziffert, der Bestand wurde detailliert untersucht und in Gebäudesteckbriefen systematisch dargestellt. Umnutzungsmöglichkeiten wurden anhand von Beispielgrundrissen veranschaulicht. Die Bürgerschaft wurde intensiv beteiligt.
Der Gemeinderat von Buchheim hat eine Selbstverpflichtung abgegeben, im Flächennutzungsplan vorgesehene Wohnbauflächen nicht in Anspruch zu nehmen und künftig der Umnutzung bestehender Gebäude und Nachverdichtungen Priorität einzuräumen.
Die kleine selbständige Gemeinde mit ehrenamtlichem Bürgermeister hat eine gute soziale Infrastruktur mit Kindergarten, Grundschule und Bürgerhaus. Kommunale Maßnahmen sollen exemplarisch durchgeführt werden, um Vorbilder und Anreize für private Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Der Gemeinderat hat eine Vorkaufsrechtssatzung beschlossen und will einen Gestaltungsleitfaden aufstellen lassen. Durch den Kauf oder Tausch von Grundstücken sollen weitere Maßnahmen möglich werden, bei Bedarf soll ein einfacher Bebauungsplan aufgestellt werden.


Statusbericht 2008 (3,68 MiB)

Statistik 2008 (12,4 KiB)
 
Beteiligte Planer:

Planungsbüro Fischer
Günterstalstr. 32
79100 Freiburg i. Br.
Tel.: 0761/ 703420
Fax: 0761/ 7034224
Mail: info@planungsbuerofischer.de
Web: www.planungsbuerofischer.de